HSEEttlingen





HARMONIKA-SPIELRING ETTLINGEN e.V.

2002 Konzert

mit dem Gastorchester aus Köln

Endlich war es soweit. Nach langer Vorbereitungsphase konnte der 1. Vorsitzende Bernhard Link am 27.04.2002 in der sehr gut besuchten Stadthalle Ettlingen zum Gemeinschaftskonzert des HSE mit dem "Ersten Kölner Akkordeon Orchester 1935", alle Musikliebhaber begrüßen. Einen besonderen Willkommensgruß galt: Dem Kölner Orchester mit seinem Dirigenten Herrn Matthias Hennecke, seinem Ehrendirigenten und Gründer des Orchesters Herrn Heinz Gengler und seinem 1. Vorsitzenden Herrn Winfried Haushalter. Aus der Ettlinger Partnerstadt Epernay besuchte uns an diesem Wochenende unser Partnerschaftsverein der "Club des Accordeonistes Champenois" mit Ihrer Präsidentin Dominique Leveque.

Der erste Teil des Konzertes wurde vom 2. und 1. Orchester des HSE gestaltet. Unter der bewährten Leitung von Herrn Peter Wucknitz bekam das 2. Orchester mit "Take it easy" einem Beat-Marsch und "Techno Time" viel Beifall. Das gemeinsam mit dem 1. Orchester gespielte Stück "Classic in Rhythm I" ein Potpourri mit Opernmelodien fand ebenfalls einen guten Anklang bei den Zuhörern. Danach setzte das 1. Orchester mit dem Stück "La Storia" das Programm fort. Danach folgte "Miss Marple's Theme" und stimmungsvolle Melodien des bekannten Schlagersängers Udo Jürgens. Nach den temperamentvoll interpretieren Liedern der "Comedian Harmonists in Concert" applaudierte das begeisterte Publikum. Der HSE verabschiedete sich mit zwei poppigen Zugaben, wobei das Publikum in der Stadthalle Ettlingen voll und ganz auf seine Kosten kam.

HSE 2. Orchester

HSE 1. Orchester

Im zweiten Teil präsentierte sich das "Erste Kölner Akkordeon Orchester 1935", unter der Leitung von Matthias Hennecke mit der einfühlsamen "Morgenstimmung". Darauf folgte die präzise vorgetragene "Ungarische Rhapsodie Nr. 2", der beschwingte "Walzer Nr. 2" sowie "Serenata". Die weitere Programmfolge mit "The Lord of the dance", "Morricone Special", "Libertango" und das "Kriminal-Puzzle" kam sehr gut beim Publikum an. Vor dem letzten Programmpunkt bedankte sich Bernhard Link beim "EKAO" für die hervorragende Interpretation der einzelnen Stücke mit einem gußeisernen Bild von Ettlingen. Desweiteren dankte er dem 2. und 1. Orchester für ihren unermüdlichen Einsatz, den Sponsoren für die finanzielle Unterstützung sowie allen, die im Hintergrund für das Gelingen des Abends beigetragen haben. Den krönenden Abschluss setze das Kölner Orchester mit "The Final Countdown". Die Stadthalle fing nach dem rasenden Beifall fast zu beben an. Nach mehreren Zugaben verabschiedete sich das EKAO von allen Zuhörern in der Stadthalle Ettlingen.

unter der Leitung von Matthias Hennecke

Nach diesem unvergesslichen Konzert wird man noch lange an diese musikalischen Höchstleistungen denken (Livemitschnitte vom Konzert sind erhältlich).

hoch